Freilichtbühne Hallenberg - Sommersaison 2014

Herr der Diebe (Freilichtbühne Hallenberg e.V. - Sommersaison 2014)

Kindertheater

"Herr der Diebe"

Nach dem Roman von Cornelia Funke,
für die Bühne bearbeitet
von Wolfgang Adenberg.
Aufführungsrechte:
Verlag für Kindertheater,
Uwe Weitendorf GmbH, Hamburg.
Regie: Dorothee Hollender

Der 5-jährige Bonifatius und sein großer Bruder, der 12-jährige Prosper, machen sich allein auf den Weg nach Venedig. Von den Geheimnissen dieser Stadt hatte ihnen ihre verstorbene Mutter erzählt. Für den kleinen Bo ist Venedig ein großes Abenteuer. Er ist fasziniert von den Kostümfesten des Karnevals und begegnet magischen Figuren, die nur er sehen kann. Für Prosper bringt die Reise eine große Verantwortung mit sich. Muss er doch für sich und seinen kleinen Bruder sorgen und ein Versteck für sie finden. Denn der Detektiv Viktor sucht die beiden Kinder im Auftrag ihrer Tante Esther. Sie will Prosper zurück ins Internat bringen und nur den kleinen Bo adoptieren.

Auf ihrer Flucht treffen die beiden Brüder auf Scipio, den geheimnisvollen „Herrn der Diebe“, der ihnen Unterschlupf gewährt. Scipio ist der Anführer einer Kinderbande, die ihr Hauptquartier in einem verlassenen Kino aufgeschlagen hat und von Scipios Diebstählen lebt. Als ihnen ein alter Graf den Auftrag erteilt, einen hölzernen Flügel von besonderem Wert zu „besorgen“, geraten sie in eine abenteuerliche Geschichte hinein, die sie zu einem magischen Karussell führt. Hier verbinden sich die Welt der Kleinen und die Sehnsüchte der Großen miteinander, denn das Karussell erfüllt den Menschen einen uralten Traum ...

Ein spannendes Spiel zwischen Abenteuer und Fantasy in zauberhafter venezianischer Kulisse für Kinder ab 5 Jahren, für Jugendliche, für die ganze Familie.

Die Päpstin (Freilichtbühne Hallenberg e.V. - Sommersaison 2014)

Theater

"Die Päpstin"

Nach dem Roman von Donna W. Cross
in der Bühnenfassung von Felicitas Wolf.
Bühnenaufführungsrechte:
Thomas Sessler Verlag, Wien.
Regie: Birgit Simmler

Eine Frau auf dem Papstthron? In dem Schauspiel „Die Päpstin“ wird diese Legende in bewegenden Bildern erzählt. Die dramatische Kulisse dazu bildet das frühe Mittelalter, geprägt durch die Machtkämpfe der Nachfolger Kaiser Karls, die Bedrohung der inneren Sicherheit durch verheerende Raubzüge der Normannen und eine Volksfrömmigkeit zwischen Fanatismus und Aberglauben.

Johanna wird im Jahr 814 als Tochter des Dorfpriesters von Ingelheim geboren. Gegen den Willen ihres despotischen Vaters lernt sie Lesen und Schreiben und wird wegen ihres außergewöhnlichen Talentes als einziges Mädchen in die Domschule zu Dorstadt aufgenommen. Während ihrer Studienzeit wohnt sie auf dem Gut von Markgraf Gerold, der noch eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen wird. Nach einer schrecklichen Tragödie beschließt Johanna, als Mönch verkleidet im Kloster zu Fulda Zuflucht zu suchen. Dort erlernt sie Medizin und Heilkunde und wird zum Priester geweiht. Immer weiter entfernt sich Johanna als „Johannes Anglicus“ von ihrer wahren Identität. Als die Pest in Fulda ausbricht, flieht sie nach Rom. Hier wird sie wegen ihrer medizinischen Kenntnisse zum Leibarzt von Papst Sergius berufen. Sie gewinnt immer mehr an Einfluss und wird schließlich als „Johannes Anglicus“ sogar in das Petrusamt gewählt. Als Papst kämpft sie gegen Herrschsucht und  Habgier und versucht – ganz im Sinne von Papst Franziskus heute –  eine Kirche zu bauen, die sich der Menschen annimmt. Doch sie hat starke Widersacher, die auch vor Verleumdung, Korruption und Mord nicht zurückschrecken. Und schon bald muss sie sich zwischen dem heiligen Amt und ihrer Liebe entscheiden.

Kontakt & Karten-Reservierungen

Freilichtbühne Hallenberg e.V.

Freilichtbühne Hallenberg e.V.

Freilichtbühnenweg 14 · 59969 Hallenberg
Telefon (0 29 84) 92 91 90 · Fax (0 29 84) 92 91 92
eMail info (at) freilichtbuehne-hallenberg.de
Internet www.freilichtbuehne-hallenberg.de

Download (Spielplan 2014)

Spieltermine2014.pdf

241 kB


        Bad Berleburg - Wunderwelt am Rothaarsteig

        ROTHAARSTEIG - Der Weg der Sinne!    Wittgensteiner Schieferpfad    Via Adrina

        WaldSkulpturenWeg Wittgenstein-Sauerland